Regensburger Diözesanfußwallfahrt nach Altötting

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer bringt Anliegen nach Altötting

Gottesdienst mit 300 Pilgern | Bistum Regensburg (bistum-regensburg.de)

 

Wallfahrt dahoam 2021

Die Regensburger Fußwallfahrt nach Altötting lädt wieder ein zur „Wallfahrt dahoam“

Ein weiteres Jahr müssen wir aufgrund der Pandemie darauf verzichten, in den Tagen vor Pfingsten in großer Gemeinschaft nach Altötting zu pilgern.

Damit diese Tage dennoch zu einem Aufbruch werden und wir im Gebet wieder verbunden sind, laden wir herzlich ein, wieder eine „Wallfahrt dahoam“ zu machen. Jede (Wallfahrts)kirche vor Ort, eine Kapelle, ein Wegkreuz oder Bildstock können dafür das richtige Ziel sein.

Wallfahrten allein bzw. in kleiner Gemeinschaft  unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen oder als „Gottesdienst im Freien“ mit Berücksichtigung der geltenden Gottesdienstregeln sind ja derzeit möglich.

Für die Wallfahrt dahoam 2021 haben wir sechs Gebetsimpulse vorbereitet. Link zu den Gebetsimpulsen: gebetsimpulse-fur-die-fusswallfahrt-daheim

 

11. Mai 2021

Liebe Pilgerfreunde,
liebe Mitglieder des Vorstandes, des Beirates, des Ausschusses,
liebe Helferinnen und Helfer der Regensburger Diözesanfußwallfahrt!

Leider kann auch in diesem Jahr die Regensburger Diözesanfusswallfahrt nach Altötting nicht in der gewohnten Weise stattfinden. Gruppenwallfahrten sind aufgrund der Kontakt-beschränkungen nicht erlaubt. Daher wurde von den Behörden die Zustimmung verweigert. 

Stellvertretend für alle Regensburger Pilgerinnen und Pilger wird Bischof Rudolf zusammen mit Pilgerführer Bernhard Meiler den Anliegenrucksack mit den Anliegenzettel der Gläubigen nach Altötting bringen. (aktuell bis 15. Mai ausliegend: In unserer Bischofsstadt im Dom zu Regensburg,  Seelsorgeeinheit Luhe/Neudorf/Oberwildenau, Pfarrei St. Josef und Herz Jesu Weiden, Pfarrei St. Georg Neustadt, Pfarrei Eschenbach, Pfarrei Fichtelberg, Pfarrei Mengkofen, Pfarrei Donaustauf, Pfarrei Freudenberg/Wutschdorf, Pfarrei Wernberg, Pfarrei Waldthurn, Pfarrei Nabburg, Pfarrei Pfreimd, Pfarrei Kemnath Stadt, Pfarrkirche St. Nikolaus Etzenricht). Auch dieses Jahr können noch Anliegenzettel beim Pilgerführer angefordert werden. Es gibt auch noch eine weitere Möglichkeit die persönlichen Anliegen der Gnadenmutter von Altötting zu überbringen. Es braucht nur ausschließlich der Name der jeweiligen Person per eMail (keine Postanschrift bzw. Adresse) an pilgerfuehrer@regensburger-fusswallfahrt.de gesendet werden. Die Namen, die sich gemeldet haben, werden analog letzten Jahres auf einer Papierrolle gesammelt und ebenfalls durch Diözesanbischof Rudolf am Pfingstsamstag bei der Gottesmutter in Altötting abgelegt. 

Pilgergottesdienst am Pfingstsamstag ist für 300 Personen möglich!

Von den Behörden wurde der Pilgergottesdienst am Pfingstsamstag in Altötting genehmigt. Daher laden wir herzlich ein, am Pfingstsamstag nach Altötting zu kommen und um 10.30 Uhr den Pilgergottesdienst in der St. Anna-Basilika mit unserem Diözesanbischof Rudolf zu feiern. In der Basilika ist unter Einhaltung des Mindestabstandes Platz für 300 Personen. Der Gottesdienst wird auch auf den Vorplatz übertragen. Für die Teilnahme am Gottesdienst sind die geltenden Regeln (Abstand, FFP2-Maske etc.) zu beachten.

 

Bleiben wir im Gebet verbunden und bitten gemäß unseres Mottos „Unter deinem Schutz und Schirm“ die Gottesmutter in dieser schweren Zeit, dass sich alles wieder zum Guten entwickelt.

Wir wünschen allen Gesundheit, Gottes Segen und den Schutz der Gnadenmutter von Altötting. 

 

Herzlich grüßt

Bernhard Meiler

Pilgerführer

 

April 2021

Die Generalversammlung des Pilgervereins mit Neuwahlen in Schwarzenfeld am Freitag, 16.04.2021 ist abgesagt!

Wegen nach wie vor hoher Inzidenzzahlen sind keine Veranstaltungen in der Gastronomie möglich! Wenn es im Laufe des Jahres möglich ist die Generalversammlung stattfinden zu lassen, informieren wir euch.

Informationen, ob und ggf. wie eine Wallfahrt möglich sein kann geben wir zu gegebener Zeit auf dieser Seite bekannt. Wir bitten um Geduld. 

 

Die Regensburger Diözesanfußwallfahrt nach Altötting

Seit 1830 machen sich jedes Jahr am Donnerstag vor Pfingsten Pilger zu Fuß auf den Weg, um singend und betend von der Bischofsstadt Regensburg zum Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Altötting zu ziehen. Unser Pilgerkreuz ist ein vertrauter Anblick für die Pilger und alle, denen wir am Weg begegnen. Es wurde zur 50. Jubiläumswallfahrt von Johann Zenger aus Winkerling gestiftet und vom Schreinermeister Georg Huger von Bubach angefertigt.

Festgottesdienst und Jahreshauptversammlung

Kurze Filmdokumentation von der Regensburger Diözesanfußwallfahrt