Informations-/Hinweiszettel

Hinweiszettel 2017 als pdf-Datei

188. REGENSBURGER DIÖZESANFUSSWALLFAHRT
„ZU UNSERER LIEBEN FRAU VON ALTÖTTING“

VOM 1. BIS 4. JUNI 2017

 

Liebe Pilgerinnen und Pilger,

Ein doppeltes Jubiläum prägt unsere Fußwallfahrt nach Altötting, zu der wir euch ganz herzlich begrüßen! Vor genau 100 Jahren – am 13. Mai 1917 – erschien die Gottesmutter zum ersten Mal den Hirtenkindern von Fatima, um ihnen ihre Botschaft anzuvertrauen. Sie offenbarte sich als „Königin des Rosenkranzes“. In Erinnerung an ihre Aufforderung haben wir als Motto über unseren gemeinsamen Pilgerweg „Betet den Rosenkranz“ gesetzt.

Ebenfalls vor genau 100 Jahren – am 14. Mai 1917 – wurde das Fest der „Patrona Bavariae“ zum ersten Mal in ganz Bayern von den Gläubigen gefeiert und damit die Weihe unseres Heimatlandes und all seiner Menschen an die Gottesmutter erneuert und bekräftigt.

Wir sind der Überzeugung: Es besteht ein innerer Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen, die direkt aufeinander trafen! Darum machen wir uns mit dem Rosenkranz in der Hand auf den Weg nach Altötting, wo wir am Ende unserer Wallfahrt die Patronin unseres Landes, Unsere liebe Frau von Altötting, als unsere Schutzpatronin verehren und uns ihrer Fürsprache anvertrauen!

Wir freuen uns, dass wir dies in einer großen und lebendigen Glaubensgemeinschaft tun können! Seid uns alle herzlich willkommen: die jungen und die alten Pilgerinnen und Pilger, die neuen und die gut bekannten, sowie alle, die uns so zahlreich entlang des Weges zur Seite stehen! Wir wünschen euch allen eine gesegnete Wallfahrt, einen guten Weg und die bleibende Erfahrung, dass Gott alle Wege unseres Lebens mit uns geht. Maria selbst ist uns darin ein Beispiel.

Hannes Lorenz (Geistlicher Beirat) Bernhard Meiler (Pilgerführer) Norbert Götz (Geistlicher Beirat)

Wir laden herzlich ein:

Zur Dankwallfahrt am 22.07.2017 zum Fahrenberg (bei Waldthurn)

15.00 Uhr Treffen in Waldthurn (Pfarrkirche) und Abmarsch zur Fahrenbergkirche
ca. 17.00 Uhr Pilgergottesdienst, anschl. Pilgertreffen im Gasthaus Weig.

Zur Generalversammlung des Pilgervereins am Freitag, 06.04.2018 in Schwarzenfeld.

18.00 Uhr Pilgergottesdienst auf dem Miesberg,
19.00 Uhr Jahreshauptversammlung im Jugendheim

 

Fahren Sie mit uns auf den Spuren des Apostels Paulus nach MALTA vom 04.09. bis 09.09.2018!

Info und Anmeldung im Pilgerbüro oder im Internet!

 

Wichtige Hinweise zur Wallfahrt

1. Jeder Pilger geht auf eigene Gefahr! Er muss wissen, was er sich gesundheitlich zumuten kann. Das Bayerische Rote Kreuz hilft im Notfall kostenlos durch seine Ärzte und Sanitäter. Melden Sie sich rechtzeitig!

2. Jeder Pilger braucht für jede Übernachtung einen Quartierschein. Diesen bekommen Sie kostenlos im Bürowagen. Nicht benötigte Quartierscheine bitte unbedingt zurückgeben! Bei Quartierproblemen melden Sie sich bitte im Bürowagen! Wenn Sie von Samstag auf Sonntag in Altötting übernachten möchten, müssen Sie das selbst organisieren. Hilfe erhalten Sie im Bürowagen. Der Transport zu den Übernachtungsorten und zurück wird mit Bussen organisiert. Abfahrtsplan s. Grafik!

3. Lassen Sie Ihr Gepäck nur von den mit Nummern gekennzeichneten Gepäckfahrzeugen transportieren. Kennzeichnen Sie Ihr Gepäck mit Name und Anschrift. Die Haltepunkte Ihres Gepäckfahrzeugs erfahren Sie beim Fahrer. Der Transport erfolgt ohne Haftung!

Haben Sie etwas verloren, so wenden Sie sich an den Bürowagen (bzw. nach der Wallfahrt an den Pilgerführer)

4. Wenn Sie sonstige Fragen zur Wallfahrt oder zum Ablauf haben, oder Anliegen für das Anliegenbuch haben, wenden Sie sich an unser Bürowagen-Team. Es steht Ihnen mit Rat und Tat während der ganzen Wallfahrt gern zur Verfügung!

5. Beschaffen Sie sich ein Pilgerbüchlein zum gemeinsamen Beten und Singen (erhältlich im Bürowagen)!

6. Gehen Sie im Pilgerzug bitte in geordneten Dreierreihen. Lassen Sie andere Pilger einreihen, nehmen Sie Rücksicht aufeinander! Achten Sie auf die Durchsagen und die Anweisungen von Polizei und Ordnern!

7. Gehen Sie an den Rastorten nicht selbstständig weiter – Sie sind nicht versichert!! Halten Sie die Absperrungen von Polizei und Ordnern ein! Werfen Sie bitte nichts am Wegrand weg!

8. Informationen zur Rückfahrt mit Sonderbussen am Pfingstsamstag bzw. Pfingstsonntag (ab Bahnhof Altötting) sind im Bürowagen erhältlich. Fahrkarten gibt es vor Abfahrt im Bus.

9. Unsere Wallfahrt finanziert sich rein aus Spenden. Trotz ehrenamtlicher Helfer und Helferinnen müssen wir für jede Wallfahrt 60.000€ aufwenden. Wir bitten Sie herzlich am 1. und 3. Tag um eine Spende (10€). Spenden während des Jahres können Sie einzahlen/überweisen: auf unser Konto bei der LIGA Regensburg IBAN DE03750903000001123718 BIC GENODEF1M05. Wir stellen auch Spendenquittungen aus. Herzlich Vergelt‘s Gott!

10. Anträge für Ehrungen (15. /20. etc. Teilnahme) sowie Aufnahme in den „Verein der Regensburger Diözesanfußwallfahrt e.V.“ (ab 5maliger Teilnahme) erhalten Sie im Bürowagen.

Für Fragen außerhalb der Wallfahrt und Pilgertreffen:

Pilgerführer Bernhard Meiler, Frühlingstr. 4, 92706 Oberwildenau,
Tel. 09607/699
E-mail: pilgerfuehrer@regensburger-fusswallfahrt.de
Internet: www.regensburger-fusswallfahrt.de

Standplätze Bürowagen:

Am Donnerstag: Regensburg, (St. Albertus Magnus), Sünching (Schlossbrauerei), Geiselhöring (Ortsmitte), Mengkofen (Ortsmitte)

Am Freitag: Dingolfing (Kreiskrankenhaus), Frontenhausen (Marktplatz), Seemannshausen (Hof der Brauerei), Massing (Marktplatz)

Am Samstag: Wald (Ortsmitte), Altötting (vor der Basilika bis 12.30 Uhr)

Standplätze WC-Wägen

Am Donnerstag: Regensburg, (St. Albertus Magnus), Mangolding (Ortsmitte), Sünching (Schlossbrauerei), Geiselhöring (Ortsmitte u. Bahnübergang), Martinsbuch (am Weg), Mengkofen (Ortsmitte)

Am Freitag: Forst (Kapelle), Dingolfing (Krankenhaus), Oberbubach (am Weg), Frontenhausen (Marktplatz), im singenden Tal (am Weg), Seemannshausen (Hof der Brauerei), Gangkofen (Marktplatz), Massing (Marktplatz)

Am Samstag: Wald (Schulhaus/BayWa), Bußberg (am Ende), Altötting (neben der Basilika)

 

PILGERWEG

1. Tag — 38 km

Ziel: Mengkofen

Übernachtungsorte:
Dingolfing, Dornwang, Frauenbiburg, Gottfrieding, Gottfriedingerschweige, Hofdorf, Lengthal, Loiching, Martinsbuch, Mengkofen, Moosthenning, Oberhausen, Poxau, Teisbach, Tunding.
Busse bringen die Pilger zu den Übernachtungsorten und zurück.

2. Tag — 50 km

Ziel: Massing

Übernachtungsorte:
Gangkofen, Geratskirchen, Hörbering, Massing, Nonnberg, Oberdietfurt, Pleiskirchen, Rossbach, Staudach, Taufkirchen, Unterdietfurt.
Busse bringen die Pilger zu den Übernachtungsorten und zurück.

3. Tag — 23 km

Ziel: Altötting

Übernachtung in Altötting muss selbst organisiert werden! (Info im Bürowagen)

 

Programm in Altötting:

Pfingstsamstag:
17.00 Uhr Kreuztragen um die Gnadenkapelle
20.00 Uhr Gottesdienst in der Basilika
21.00 Uhr Lichterprozession am Kapellplatz

Pfingstsonntag:
8.30 Uhr Pilgermesse in der Basilika
12.30 Uhr Abschiedsandacht in der Basilika, anschl. Auszug zum Bahnhof